Apropos Ziel. Wo bleibt das denn eigentlich? Fred schaut auf seine Armbanduhr. 16:30. Es sollte gleich kommen. Wenn es denn pünktlich kommt. Aber das tun sie meistens. Das gefiel Fred so gut an Deutschland. Die Menschen sind pünktlich. Er denkt kurz zurück an sein Auslandssemester, damals in Tschetschenien. Eine witzige Zeit war das. Gute Getränke, hervorragende Waffen, tolle Auftragslage. Aber diese Unpünktlichkeit...Man kann doch niemanden mit einer Panzerfaust an den staubigen Resten einer Straßenkreuzung drei Stunden warten lassen. Für den einen Schuss. „Unhöflich ist das“ denkt sich Fred. „Höflichkeit während der Arbeit ist eminent wichtig“. Daran sollte doch auch so ein läppischer Bürgerkrieg nichts ändern.

 

aus  „Right said Fred” von Marcel Ifland

 


Sags weiter!

MÖLLTALER GESCHICHTEN FESTIVAL 

Döllach 71-72, A-9843 Grosskirchheim

info@moelltaler-geschichten-festival.at