"Hias nahm in der Stube die schweren Schuhe vom Ofen, die Laterne und ein Feuerzeug, schulterte den Rucksack, den er schon am Abend mit dem notwendigen Werkzeug bepackt hatte und nahm seinen Stock mit der Eisenspitze in die Hand. Er tauchte die Finger in den Weihwasserkessel neben der Küchentür und mit einem „In Gottes Namen“ stapfte er hinaus in die Winternacht. Ein eisig kalter Wind blies ihm den Schnee ins Gesicht und das fahle Licht des Mondes drang nur mehr selten durch die Wolken." 

 

aus „Gef ährliche Begegnung" von Elfriede Rojacher, Gewinnerin des Mölltaler Preises 2018